Patriae fumus igne alieno luculentior.
«Der Rauch des Vaterlandes ist leuchtender als fremdes Feuer».

Getreu diesem mittellateinischen Sprichwort, überliefert u.a. durch den Humanisten Erasmus von Rotterdam (Aglaia 1,2, 16) befasst sich der Wiachiana-Verlag mit dem Naheliegenden. Der Geschichte des eigenen Gemeinwesens. Der Gemeinde Weiach im Zürcher Unterland.

Im Sinne einer Geschichte von unten sollen die verfügbaren Erkenntnisse über die Vergangenheit des eigenen Lebensumfelds kein Geheimwissen bleiben, das in elitären Zirkeln, in Studierstuben, Bibliotheken und Archiven verstaubt.

Zu Profil und Programm des Wiachiana-Verlags

Die Produkte des Verlags (s. unten) sollen dabei helfen in die Geschichte einzusteigen. Weiter gibt es auf dieser Website Themenseiten zu Kirche und Kirchenbezirk Weiach, zum Weiacher Kies, sowie WeiachWeb, eine Linkliste mit Weiacher Websites (vgl. Leiste oben).

 


Im Schaufenster

Elektrizitätsgenossenschaft Weiach

Ortsmuseum Weiach (Gemeindewebsite bzw. Facebook-Auftritt)


Weiacher Geschichte(n)

Die Artikelserie in den «Mitteilungen für die Gemeinde Weiach».
Weiach, Dezember 1999 bis November 2009


WeiachBlog

Das Weblog zu Geschichte und Gegenwart der Gemeinde Weiach (seit November 2005).
Das Publikationsorgan für Fachartikel, Kommentare und Gastbeiträge

Inhaltsverzeichnis  31. Oktober 2005 bis 29. Juli 2021 (PDF, 841 KB)


WeiachTweet

Unser Twitter-Auftritt zu neuen Artikeln auf WeiachBlog und andere Hinweise mit Weiachbezug (seit August 2016).


Wiachiana Fontes

Quelleneditionen zur Weiacher Geschichte

Wiachiana-Verlag, Trub (ab 2018)


Wiachiana Doku

Dokumentationen zur Weiacher Geschichte

Wiachiana-Verlag, Trub (ab 2018)


WeiachFace

Auftritt des Wiachiana-Verlags auf Facebook


Quellen- und Literaturverzeichnis zur Geschichte von Weiach/ZH

Ausgabe 9, Dezember 2009 (pdf, 1916 kB)


Kontaktadresse Wiachiana-Verlag: siehe Impressum.

Für die Datenschutzerklärung nach der EU-DSGVO: siehe Datenschutzerklärung.


Updated: 29. Juli 2021